Navigation

Neue interne Fortbildungen für FAU-Beschäftigte

Frau am Arbeitsplatz
Bild: FAU/Melek Aydin

Kennen Sie schon das interne Fortbildungsprogramm? Es wird von der Personalentwicklung organisiert und enthält fachliche und allgemeine Forbtildungsangebote für alle nicht-wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität – mit vielen Onlinekursen.

Zu den Fort- und Weiterbildungen

Zu den Webseiten der Personalentwicklung

Auf den Webseiten der Personalentwicklung finden Sie zum Beispiel Informationen zu Führung und Zusammenarbeit (Feedback geben, Jahresgespräche), zur Konfliktberatung und zum Einstieg an der FAU (Infos für neue Mitarbeitende).

Die Personalentwicklung hat auch Hinweise zur Durchführung von Vorstellungsgesprächen an der FAU während der Corona-Zeit und allgemeine Tipps zu Vorstellungsgesprächen online gestellt.


Chef, wir müssen reden

Kanzler Christian Zens

Bild: FAU/Rebecca Kleine Möllhoff

Wird ein Jahresgespräch richtig geführt, ist für beide Seiten ein Gewinn, erklärt FAU-Kanzler Christian Zens im Interview.


Arbeiten an der FAU in der Corona-Zeit

Wir haben mit FAU-Mitarbeiter*innen gesprochen wie anders ihr Uni-Alltag aufgrund der Corona-Maßnahmen jetzt ist.


FAU-Doktorandin ist deutsche Vize-Schach-Meisterin

Kristin Braun am Schachbrett

Bild: Sebastian Siebrecht

FAU-Forscherin Kristin Braun ist deutsche Vize-Meisterin im Schach. An der FAU forscht sie aktuell zum Thema Optimierung von Fahrrouten von Krankentransporten. Wir haben mit ihr über ihre beiden größten Leidenschaften gesprochen.


Auf die Plätze, fertig, los!

RSVP-Illustration mit Kalenderblatt

Bild: Lukas Niebler

Das RRZE hat ein Tool entwickelt, das die Platz- oder Sprechstundenbuchung an der FAU erleichtert und dabei Datenschutz und Barrierefreiheit großschreibt.


MOVE-Projekt erreicht wichtigen Meilenstein

FAU-Kanzler Christian Zens

Christian Zens (Bild: FAU/Thomas Ritter)

Moderner und agiler soll die Verwaltung der FAU werden. Das hat sich deren Chef, Kanzler Christian Zens, auf die Fahnen geschrieben und zu diesem Zweck das Projekt MOVE@FAU ins Leben gerufen. Erste runderneuerte Prozesse werden in den kommenden Monaten schon ins den regulären Arbeitsablauf der ZUV übernommen.