Tierschutzangelegenheiten

Beratung zu Tierschutz, Tierversuchen und Versuchstierhaltung

Die Tierschutzbeauftragte unterstützt und berät die Hochschulleitung und alle Einrichtungen der Universität und des Klinikums in Fragen des Tierschutzes, der Tierversuche und der Versuchstierhaltung. Die Aufgaben der Tierschutzbeauftragten sind im Tierschutzgesetz (TierSchG) geregelt. Sie erhalten fachliche Beratung zu folgenden Themen:

  • Antrag auf Genehmigung von Tierversuchsanträgen
  • Versuchsplanung und Auswahl von Tiermodellen
  • Beurteilung von Belastungen

Die Antragstellung von Tierversuchen ist nur noch online möglich (passwortgeschützt).

Logo der Initiative Transparente TierversucheDie FAU ist einer der ersten Mitunterzeichner der Initiative Transparente Tierversuche. Das bedeutet, dass wir transparent und offen dieses sensible und kontrovers diskutierte Thema behandeln und über unsere Tierversuche informieren wollen. Weitere Informationen zur Initiative finden Sie auf der Webseite.

Kontakt

Tierschutzbeauftragte

Mareen Ziegelmann, Tierärztin

Tierschutzbeauftragte

Sachgebiet Tierschutzangelegenheiten

Wöhrmühle 2
91056 Erlangen

Dr. Kathrin Nehrkorn

1. stellvertretende Tierschutzbeauftragte

Sachgebiet Tierschutzangelegenheiten

Wöhrmühle 2
91056 Erlangen

Dr. med. vet. Roland Jurgons

Tierarzt

Präklinisches Experimentelles Tierzentrum (PETZ)

Palmsanlage 5
91054 Erlangen

Sekretariat

Elke Albrecht

Sachgebiet Tierschutzangelegenheiten

Wöhrmühle 2
91056 Erlangen

Christine Liebl

Sachgebiet Tierschutzangelegenheiten

Wöhrmühle 2
91056 Erlangen

Tierschutzausschuss

Ansprechpartner

Vorsitzender

Prof. Dr. med. Stephan von Hörsten

Geschäftsführung Präklinisch Experimentelles Tierzentrum (PETZ)

Leitung Experimentell-Therapeutische Abteilung

Stellvertretende Vorsitzende
Geschäftsstelle

Aufgaben und Mitglieder

Der Tierschutzausschuss der FAU und des Universitätsklinikums unterstützt die Tierschutzbeauftragte in ihren Aufgaben zur Förderung des Tierwohls in der tierexperimentellen Forschung.

Universitätsübergreifend besitzt er eine beratende Funktion bei der Festlegung und Überprüfung von internen Arbeitsabläufen und wirkt auf die Umsetzung des 3-R- Prinzips hin.

Darüber hinaus dient er als Ansprechpartner für alle Personen, die an der FAU und am Universitätsklinikum in der tierexperimentellen Forschung tätig sind. Insbesondere berät er sowohl bei Fragen zur Tierhaltung, als aber auch bei allgemeinen versuchstierkundlichen Fragestellungen.

Der Ausschuss setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

  • Tierhausleiter*innen nach §11 TierSchG
  • tierexperimentell tätige Wissenschaftler*innen
  • Tierschutzbeauftragte der FAU

Über Fragen und Anregung von Ihnen freuen wir uns.

Gerne können Sie uns per Mail an: tierschutz-ausschuss@fau.de kontaktieren.

Lage und Anfahrt

Sie erreichen uns wie folgt persönlich:

Wöhrmühle 2
91056 Erlangen