Veräußerung und Verschrottung von Vermögensgegenständen

Sie wollen Geräte und Vermögensgegenstände verkaufen oder entsorgen?

Bei der Veräußerung, also dem Verkauf oder der Mitnahme, von Vermögensgegenständen müssen Sie einige haushaltsrechtliche Vorschriften beachten. Um Sie dabei zu unterstützen finden Sie auf dieser Webseite alle Anträge, Prozessabläufe und Ansprechpartner/innen, die dafür notwendig sind.

Außerdem finden Sie alle Kontakte, die Ihnen bei dem Thema gerne weiterhelfen.

Die Genehmigung und Durchführung der Veräußerung von Vermögensgegenständen der FAU obliegt der Haushaltsabteilung. Bitte reichen Sie den „Antrag zur Veräußerung von Vermögensgegenständen“ bei Referat H1 ein.

Kontakte

Michael Meil, RAR

Referat H1 - Sachhaushalt

Jürgen Hubert, RR

Sachgebiet Innenrevision

Der Verkauf und die Abgabe von Geräten und Gegenständen ist nur dann zulässig, wenn sie zur Erfüllung der Aufgaben des Freistaats Bayern in absehbarer Zeit nicht mehr benötigt werden und die zuständige Organisationseinheit (z. B. Department, Abteilung) dem zustimmen. Voraussetzung für die Zustimmung ist, dass die Vermögensgegenstände wesentlich in ihrer Funktion eingeschränkt sind und/oder nicht mehr für den dienstlichen bzw. wissenschaftlichen Gebrauch benötigt und genutzt werden.

Die Prüfung, ob der Vermögensgegenstand veräußert werden kann, erfolgt in drei Schritten

  1. Prüfung innerhalb der übergeordneten Organisationseinheit (z.B. Department, Abteilung) (Abfrage mittels E-Mail).
  2. Prüfung innerhalb der FAU, durch Einstellen in die Geräte-/Möbel-/Rechnerbörse im UnivIS.
  3. Prüfung innerhalb des Freistaates Bayern, durch Einstellen in eGon (entbehrliche Gegenstände Online) im Behördennetzwerk.

Bei Geräten, die nicht der Universität gehören (insbesondere Leihgaben der DFG), ist der Verkauf bzw. die Abgabe an Dritte mit dem Eigentümer abzustimmen. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihre/n zuständige/n Ansprechpartner/in im Referat H3, Drittmittel und Rechtsangelegenheiten der Forschung.

Beim Verkauf gebrauchter Vermögensgegenstände des Freistaats Bayern an Dritte ist durch die Haushaltsabteilung stets ein angemessener Preis („voller Wert“ nach Art. 63 Bayerische Haushaltsordnung) zu erheben.

  • Transportkosten: Bitte beachten Sie, dass Transportkosten, Kosten der Abholung oder des Abbaus etc. stets durch den Käufer zu tragen sind.
  • Kauf durch Bedienstete der FAU: Bitte beachten Sie, dass auch FAU Bedienstete gebrauchte Vermögensgegenstände der FAU (z.B. Notebook, Smartphone, Bürostuhl etc.) privat erwerben können, sofern hierfür kein vorrangiger dienstlicher Bedarf besteht und der Wert eine Obergrenze von 1.750 €) nicht übersteigt. Siehe hierzu: VV 3.1 zu Art. 57 BayHO I.V.m. Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst vom 6. Dezember 2004, Az. A 2-M 2013-8/43 468 (KWMBl. I S. 492)
  • Vereinnahmung des Erlöses: Der Erlös aus dem Verkauf gebrauchter Geräte/Gegenstände der Universität fließt zu 100 Prozent der mittelbewirtschaftenden Stelle zu, aus deren Mittel der Kauf des Gerätes/Gegenstandes finanziert wurde, sofern keine drittmittelrechtlichen Belange entgegenstehen.

Eine Abgabe an eine andere bayerische Dienststelle hat nach den Regelungen der Bayerischen Haushaltsordnung in der Regel ohne Werterstattung zu erfolgen.

Eine Entsorgung von Vermögensgegenständen ist nur dann ohne Beachtung von Einstellfristen in UnivIS/eGon möglich, wenn

  • es sich um ein IT-Gerät (PC, Notebook, Server, Tablet, Smartphone) handelt, das älter als 8 Jahre ist
  • es sich um ein nachweislich defektes Gerät handelt, für das keine anderweitige dienstliche Verwendungsmöglichkeit im Freistaat Bayern besteht.

In allen anderen Fällen sind die oben geschilderten Prüfungen einer alternativen Verwendung zu berücksichtigen.

Das genaue Procedere ist im „Prozessablauf – Verschrottung-Entsorgung von Vermögensgegenständen“ beschrieben.

Ausgesonderte Vermögensgegenstände müssen zwingend an das Sachgebiet Umweltmanagement und Technische Sicherheit übergeben werden. Keinesfalls dürfen ausgesonderte Geräte anderweitig entsorgt oder weitergegeben werden. Bitte beachten Sie hier auch die Informationen des Sachgebiets Umweltmanagement und Technische Sicherheit.

Kontakt

Michael Meil, RAR

Referat H1 - Sachhaushalt

Jürgen Hubert, RR

Sachgebiet Innenrevision