Navigation

Gastdozenturen aus dem Ausland

Gastdozenturen aus dem Ausland

Jedes Jahr besuchen mehr als 400 ausländische Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen die FAU. Diese ausländischen Gäste arbeiten während ihrer Aufenthalte mit ihren Erlanger und Nürnberger Kolleginnen und Kollegen an gemeinsamen Forschungsprojekten. Oft werden auch eigene Projekte an der FAU fortgeführt oder aber gerade jüngere Kollegen nutzen den Aufenthalt zur Fortbildung und holen sich Rat bei ihrem FAU Betreuer. Infos hierzu finden Sie im Bereich Service für Forschende.

Viele der ausländischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bieten auch Gastvorträge oder ganze Gastvorlesungen während ihres Aufenthaltes an. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Lehre an der Universität und bereichern diese durch eine internationale Komponente. Neben vielen individuellen Gastvorträgen und Vorlesungen gibt es einige, die besonders erwähnenswert sind.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für Lehrende aus dem Ausland.

Gastprofessorenprogramm (Visiting professor programme)

english version below

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst stellt der FAU jährlich Fördermittel zur Verfügung mit dem Ziel, internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für einen befristeten Zeitraum als Gastprofessorinnen und Gastprofessoren zu gewinnen. Dadurch soll zum einen die Durchführung befristeter Forschungsprojekte und zum anderen die Internationalität in der Lehre gefördert werden. Eine Einbindung der Gastprofessorinnen und Gastprofessoren sowohl in den Forschungs- als auch in den Lehrbetrieb ist wünschenswert.

Antragsberechtigt sind alle FAU Professorinnen und Professoren. Eine direkte Bewerbung der Gastwissenschaftlerin/des Gastwissenschaftlers ist nicht möglich. Auch dürfen für dasselbe Vorhaben keine anderen Förderprogramme vorgesehen sein (Erasmus-Verträge o.Ä.). Gastaufenthalte, die ausschließlich am Universitätsklinikum stattfinden, sind nicht förderbar.

Gefördert werden können Präsenz- und digitale Formate:

  • Durchführung komplementärer Lehrveranstaltungen (Vortrag, Blockseminar/Seminar, Workshop, Vorlesung)
  • Vorbereitung von Drittmittelanträgen und Anbahnung von gemeinsamen Lehr- und Forschungsaktivitäten sowie Kooperationen
  • Weiterentwicklung/Vertiefung bestehender Lehr- und Forschungskooperationen
  • Referentinnen und Referenten wissenschaftlicher Austausch-formate (Konferenz, Workshop, u.a.)

Innerhalb der Programmlaufzeit vom 01.01.2021 – 30.11.2021 werden Gastaufenthalte mit einer Dauer von bis zu einem Kalendermonat gefördert. Arbeitstage über den 30.11.2021 hinaus sind nicht förderfähig. Nicht verausgabte Mittel sind nicht auf das nächste Kalenderjahr übertragbar.

Für die Zuweisung der Fördermittel für Präsenzformate werden als Berechnungsgrundlage die Arbeitstage herangezogen, nicht die Aufenthaltstage. In Anlehnung an die entsprechenden Fördersätze der EU werden Pauschalen bewilligt:

  • Reisekostenpauschale: je nach Entfernung der einfachen Strecke zwischen Ausgangs- und Zielort der Mobilität (EU-Entfernungsrechner):
    10 bis 99 km: 20 EUR
    100 bis 499 km: 180 EUR
    500 bis 1.999 km: 275 EUR
    2.000 bis 2.999 km: 360 EUR
    3.000 bis 3.999 km: 530 EUR
    4.000 bis 7.999 km: 820 EUR
    8.000 km und mehr: 1.500 EUR
  • Tagespauschale für den Arbeitsaufenthalt an der FAU in Höhe von 160 EUR je Arbeitstag

Digitale Formate werden mit 80 EUR pro Semesterwochenstunde gefördert.

Die erste Antragsrunde endet zum 28.02.2021. Eine zweite Antragsrunde erfolgt unter Haushaltsvorbehalt zu einem späteren Zeitpunkt. Die Anträge auf dem entsprechenden Formular müssen jeweils fristgerecht bei den von den Fakultäten benannten verantwortlichen Personen (i.d.R. die Referentinnen und Referenten für Internationalisierung) vorliegen. Fakultätsintern erfolgt eine eindeutige Priorisierung der Anträge anhand folgender Kriterien:

  • Qualität des Vorhabens und strategische Bedeutung für die Fakultät bzw. den Fachbereich
  • Reputation des Gastes
  • Beitrag zur Internationalisierung der FAU
  • Mehrwert komplementärer Lehre für FAU Studierende und Nachwuchswissenschaftler/-innen
  • Nachhaltigkeit der geplanten Aktivitäten

Die Entscheidung über die Vergabe der Fördermittel trifft der Ausschuss der Kommission für Internationalisierung.

Antragsformular zum Download

Nach Bewilligung der Anträge veranlasst das Referat für Internationale Angelegenheiten die Überweisung der Fördermittel an den Lehrstuhl. Dieser ist verantwortlich für die vollständige Auszahlung an den Gast, ggf. nach Abzug bereits ausgelegter Mittel für Anreise und/oder Übernachtung.

Nach Beendigung des Gastaufenthaltes sind folgende Unterlagen beim Referat für Internationale Angelegenheiten einzureichen:

  • Auszahlungsbestätigung
  • Kurzbericht zu den Ergebnissen der geförderten Aktivität auf dem entsprechenden Formular

Die Abgabe des Berichts ist Voraussetzung für zukünftige Förderungen.

Vorlage für den Kurzbericht zum Download

Visiting professor programme Dateigröße
2021 Visiting professor programme Report.pdf 924 KB
2021 Visiting professor programme Application.pdf 896 KB
2021 Gastprofessorenprogramm Bericht.pdf 925 KB
2021 Gastprofessorenprogramm Antrag.pdf 897 KB

ERASMUS Gastdozenturen aus dem Ausland  (ERASMUS+ STA)

Diese Mobilitätslinie bietet die Möglichkeit, Dozenten von einer Partneruniversität in Europa an die FAU zu einer Gastdozentur einzuladen. Für diese sogenannte „STA Mobilität“ muss ein bilaterales Erasmus-Abkommen mit der Heimatuniversität der Lehrperson bestehen. Die entsendende Hochschule ist zuständig für den administrativen Prozess und auch für die Abwicklung der Stipendienzahlungen. Die entsendende Hochschule beantragt bei der EU Fördermittel für Dozenten, die sie entsendet oder für Vortragende aus Unternehmen.
Wenn Sie eine Erasmus Gastdozentur an der FAU planen,  sollten Sie zuerst Kontakt mit dem jeweiligen Department Koordinator an der FAU für Ihr Fachgebiet aufnehmen. Das ist meist die Person, die auch auf dem Erasmus-Vertrag als solche ausgewiesen ist. Wenn Sie nicht wissen, wer ihre Ansprechperson ist, wenden Sie sich bitte an Frau Köndgen im Referat für Internationale Angelegenheiten Diese Person entscheidet über die Machbarkeit und die Sinnhaftigkeit Ihres Vorschlages. Sie organisiert auch mit Ihnen im positiven Falle die Details (Datum, Dauer, Inhalt des Dozentur)  und schließt mit Ihnen das sog. Mobility Agreement for Teaching“ ab. Eine Kopie davon ist Frau Bianca Köndgen im Referat für Internationale Angelegenheiten zuzusenden.

Erasmus-Gastdozenturen können nur durchgeführt werden im Rahmen eines gültigen, bestehenden Erasmus-Vertrages, und zwar genau in dem vereinbarten Fachgebiet. Die Inhalte der Dozentur können entweder Teil des Curriculums an der FAU sein, so dass der Gastdozent lediglich die Vorlesungen eine Kollegen an der FAU übernimmt, oder es kann sich um Workshops handeln, die eine Ergänzung zum Lehrangebot an der FAU darstellen.

Der Fokus des Aufenthaltes muss auf der Lehre liegen, aber in der übrigen Zeit können auch Treffen mit Kollegen und Studierenden stattfinden, um Austausche oder Projekte zu besprechen.

Sie als Gastdozent an der FAU müssen sich an Ihrer Heimatuniversität um Fördermittel bewerben. Vor der Abreise muss ein sog. „Mobility Agreement for Teaching“ zwischen Ihnen, dem Erasmus-Hochschulkoordinator Ihrer Heimathochschule und dem aufnehmenden Lehrstuhl an der FAU geschlossen werden.

  • Minimum2 Arbeitstage , Maximum : 2 Monate
  • Unterrichtsstunden:  mind 8 Stunden (Unterrichtseinheiten, an der FAU 45 min) pro Woche des Aufenthaltes  (dies muss im Mobility Agreement spezifiziert werden)

Reisetage sind NICHT in der Kalkulation der Arbeitstage inbegriffen. Diese können, müssen aber nicht gefördert werden. Mittel für die Reisetage können Sie an Ihrer Heimatuniversität beantragen.

Die FAU erhält keine Fördermittel für Erasmus-Dozenturen an der FAU. Als Gastdozent wenden Sie sich bitte immer an Ihre Heimatuniversität (Erasmus-Hochschulkoordinator) . Erasmus+ bietet Teilstipendien für Aufenthalt und die Reise. Die Reisestipendien sind abhängig von der einfachen Distanz zwischen der Hochschulorten:
Entfernung Summer
100 – 499 KM: 180 EUR
500 – 1999 KM: 275 EUR
2000 – 2999 KM: 360 EUR
3000 – 3999 KM: 530 EUR
4000 –  7999 KM: 820 EUR
8000 KM und mehr: 1100 EUR

Zur Kalkulation nutzen Sie bitte das von der EU zur Verfügung gestellte Online-Werkzeug: http://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/tools/distance_en.htm

Das Aufenthaltsstipendium dient zur Deckung aller anfallenden Kosten vor Ort: Transport, Mahlzeiten, Unterbringung. Über die maximale Fördersumme entscheidet die entsendende Hochschule. Der von der EU festgesetzte Tagesfördersatz für Deutschland sind 140 Euro.

Das Referat für Internationale Angelegenheiten kann Ihnen eine Liste von Hotels zukommen lassen, die für Kurzzeitaufenthaltes geeignet sind. Wenn Ihre Dozentur länger als 2 Wochen dauert, wenden Sie sich bitte an die Kolleginnen vom  Accomodation Service.

Gastdozenten müssen bestimmte Formalia erfüllen, um die Förderung zu erhalten.

Vor der Abreise:

  • Abschluss des Mobility Agreements mit der FAU
  • Abschluss eines Stipendienvertrages „grant agreement“ mit der Heimatuniversität

Nach der Rückkehr:

  • Einreichen einer bestätigung der Dozentru an der Heimatuniversität (Der aufnehmende Lehrstuhl an der FAU unterzeichnet dieses Dokument)
  • Einreichen des Online-Abschlussfragebogens der EU , genannt „EU Survey“ (Ein Link wird direkt per Email durch die EU versandt.)
  • Ggf. noch andere Dokumente, abhängig von den Vorgaben der Heimatuniversität.

DAAD-Programme

Ausführliche Informationen finden Sie auf den Webseiten des DAAD.


Visiting professor programme

The Bavarian State Ministry of Science and the Arts provides FAU with annual funding with the aim of attracting international researchers as visiting professors for a limited period of time. This is intended to allow short-term research projects to be carried out and to make teaching more international. Ideally, the visiting professor should be involved in both research and teaching.

All FAU professors are eligible to submit applications. It is not possible for the visiting scientist to apply directly. We are not able to provide funding if funding is already being provided via other programmes (Erasmus contracts or the like). Funding is not available for visiting professors who are based purely at Universitätsklinikum.

Both on campus and digital projects are eligible for funding:

  • Offering complementary teaching (presentation, block seminar/seminar, workshop, lecture)
  • Preparing applications for third-party funding and paving the way for joint teaching and research activities and collaboration
  • Developing/expanding existing teaching and research collaborations
  • Speaking at an academic exchange forum (conference, workshop etc.)

Visiting academics are funded for a period of up to one calendar month during the funding period of 1 January 2021 to 30 November 2021. Working days after 30 November 2021 are not eligible for funding. Funds not spent in the funding period cannot be carried forward to the next year.

Working days are taken as the basis for calculating the amount of funding due for on-campus projects, not the number of days spent in Germany. Lump sums are approved in accordance with the relevant EU funding rates:

  • Lump sums for travel expenses: Depending on the distance one-way between the point of departure and destination (EU distance calculator):
    10 to 99 km: 20 euros
    100 to 499 km: 180 euros
    500 to 1,999 km: 275 euros
    2,000 to 2,999 km: 360 euros
    3,000 to 3,999 km: 530 euros
    4,000 to 7,999 km: 820 euros
    over 8,000 km: 1,500 euros
  • Daily rate for time spent working at FAU: 160 euros per working day

Funding of 80 euros per semester hour (SWS) is provided for digital projects.

The deadline for the first round of applications is 28 February 2021. The second round of applications will go ahead at a later date, providing the budget is available. Applications on the corresponding form must be submitted in due time to the responsible persons nominated by the faculties (e.g. internationalization coordinators). The faculties then clearly prioritise the applications on the basis of the following criteria:

  • Quality of the project and strategic importance for the faculty or the school
  • Reputation of the guest
  • Contribution towards the internationalisation of FAU
  • Added value of complementary teaching for FAU students and young researchers
  • Long-term suitability of planned activities

The committee at the Commission for Internationalisation decides on funding.

Download application form

Once the applications have been approved, the Central Office for International Affairs arranges for the funding to be transferred to the chair. The chair is responsible for ensuring that all funds are paid to the visiting professor, if applicable after deducting expenses already paid for travel and/or accommodation.

Please submit the following documents to the Central Office for International Affairs once the visiting professor has left:

  • Confirmation of payment
  • Brief report on outcome of funded activity on corresponding form

The report must be submitted if you want to be considered for further funding in the future.

Download Brief report form